Mittwoch, 28. Mai 2014

#31 Ein Dutzend Songs mit Überlänge

http://www.haschimitenfuerst.blogspot.de/2014/05/31-ein-dutzend-songs-mit-uberlange.html#more

Bei den Fans geliebt, beim Radio gehasst: Songs mit Überlänge haben es nicht leicht. Meist fristen sie ihr Dasein als Fan-Favourite am Ende des Albums, weit unter dem Radar des Mainstreams. Von einer Single-Veröffentlichung sieht man lieber ab, da die meisten TV- und Radiosendern einzelnen Liedern nur ungern eine Sendezeit jenseits der 3:30 min zur Verfügung stellen.
Doch eben jenen Songs wollen wir uns in dieser Liste widmen. Chris hat eine Liste aus 12 Titeln der letzten 50 Jahre zusammengestellt, die - wie auch beim letzten Mal - chronologisch sortiert ist. Da der Begriff der Überlänge relativ dehnbar ist, haben wir als Kriterium einfach mal eine Mindestlaufzeit von 7 Minuten festgelegt. Freut euch auf epische Kompositionen und ausschweifende Soli.

Viel Spaß beim Hören und Erinnern!


01. Iron Butterfly - In-A-Gadda-Da-Vida (1968)

Und wir starten die Liste gleich mit einem Paukenschlag. Mit einer Länge von über 17 min ist In-A-Gadda-Da-Vida nicht nur der längste Track in dieser Liste, sondern zugleich auch einer der bekanntesten Songs dieser Gattung. Nebenbei enthält das Lied dann wohl auch noch das womöglich populärste Schlagzeugsolo in der Rockmusik. Zwar besteht kein Zweifel daran, dass der Titel sich auf den Garten Eden bezieht, allerdings ranken sich verschiedene Mythen um die Frage, wie genau es zu dem exakten Wortlaut kam. Bei den meisten Erklärungen spielen Drogen eine entscheidende Rolle, was niemanden wirklich überraschen dürfte.



02. Deep Purple - Child In Time (1969)

Dass Ian Gillan mit 68 Jahren dem gesanglichen Anspruch dieses Songs nicht mehr gerecht wird, kann ihm niemand wirklich übel nehmen. Für die Fans zog dies allerdings die traurige Konsequenz mit sich, dass Child in Time seit über 10 Jahren nicht mehr live aufgeführt wurde. Eine Kleinigkeit möchte ich noch nebenbei anmerken: Dies ist das beste Lied aller Zeiten. Wer hier nichts fühlt, ist innerlich tot. 



03. Derek and the Dominos - Layla (1970)

Mit Eric Clapton hatte jeder mal was, zumindest musikalisch gesehen. Der Mann wechselte seine Bands, wie andere ihre Unterhose und schaffte es somit schließlich - als einziger Musiker weltweit - dreimal in die Rock'n'Roll Hall of Fame aufgenommen zu werden. Dem Bandprojekt Derek and the Dominos blieb dieser Erfolg zwar verwährt, allerdings entstand in dieser Zeit mit der musikalischen Umsetzung einer arabischen Liebesgeschichte Claptons womöglich größter Hit. Über zwei Dekaden später avancierte der Song dann endgültig zu einem All Time Classic, als seine unplugged-Version mit einem Grammy ausgezeichnet wurde.


04. Led Zeppelin - Stairway to Heaven (1971)

Tja, was soll man zu Stairway to Heaven noch sagen? Dieser musikalische Pakt mit dem Teufel ist der vermutlich beliebteste Hard Rock-Song aller Zeiten - nur nicht in Gitarrenläden.



05. The Temptations - Papa Was a Rollin' Stone (1972)

Auch wenn dieses Dutzend eindeutig von Rockmusik dominiert wird, verirrt sich auch ab und zu mal ein anderes Genre in diese Liste. Die amerikanische Soulgruppe The Temptations coverte 1972 das bereits ein Jahr zuvor erschienene Stück Papa Was a Rollin' Stone, was sich im Nachhinein als Geniestreich erweisen sollte. Für die Album-Version erweiterten sie den Song auf eine Laufzeit von fast 12 min. Die Single-Version war dann nur noch halb so lang und live aufgeführte Versionen meist noch deutlich kürzer. 



06. Lynyrd Skynyrd - Free Bird (1975)

Auch wenn Lynyrd Skynyrd retrospektiv sicherlich mit Sweet Home Alabama ihren größten Erfolg verbuchen konnten, so war es doch diese Hymne des Südstaaten Rock, welche die Band groß machte - wenn auch damals noch ohne das legendäre dreifach-Gitarrensolo. Heute hat der Song seinen festen Platz in der Rockgeschichte, nicht zuletzt als das meistgewünschteste Lied auf Konzerten - unabhängig des Interpreten.



07. Chris de Burgh - Crusader (1979)

Einen festen Platz in diesem Dutzend bekommt natürlich auch der musikalische Geschichtenerzähler Chris de Burgh für seine Vielzahl an episch anmutenden Musikstücken, die meist mythische und historische Ereignisse thematisieren. Der Song Crusader - vom gleichnamigen Album - beweist vorbildlich, dass Musik auch pädagogisch wertvoll sein kann: Alles, was ich über die Kreuzzüge weiß, stammt quasi aus diesem Lied.



08. New Order - Blue Monday (1983)

Die frühen 80er boten auf den ersten Blick vielleicht nicht gerade den besten Nährboden für Songs mit Überlänge. Als New Order 1983 dann mit Blue Monday eine ungewöhnlich lange New Wave-Komposition veröffentlichten, schrieben sie auf Grund des teuer gestalteten Covers zunächst rote Zahlen. Heute - über 30 Jahre später - hat sich der Song (inkl. der Remixe) über 10 Millionen mal verkauft und gilt als Meilenstein und Wegbereiter der elektronischen Musik. Nebenbei darf sich das Lied auch noch als erfolgreichste Indie-Single und meistverkaufteste Vinyl-Single bezeichnen. 



09. Oasis - Champagne Supernova (1996)

Zwar hätte man hier sicher auch das gut zwei Minuten längere All around the World wählen können, doch Champagne Supernova verkörpert einfach noch besser diesen typischen Oasis-Sound, dem sich Mitte der 90er kaum jemand entziehen konnte. Obwohl der Song nur in Australien, Neuseeland und Frankreich veröffentlicht wurde, lief er dennoch weltweit auf TV- und Radiosendern rauf und runter und gilt heute als Fan-Favourite.



10. Stefan Raab - Wir kiffen (2001)

Mit einer Dauer von 16:44 min verpasste dieser Song nicht nur 2001 knapp die Spitze der deutschen Single-Charts, sondern auch heute die Krone für die längste Songdauer in diesem Dutzend. Der Name ist Programm: Wir kiffen ist ein anarchischer Abgesang auf den Drogenkonsum sämtlicher Promis inklusive Helium-Einlagen, Steel Drum-Solo und einer Partie Tischtennis.


Stefan Raab - Wir Kiffen - part 1 von misscle

11. Green Day - Jesus of Suburbia (2005)

Auch wenn es seit dem Millennium mit der Band eher bergab geht, so legten Green Day im Jahr 2004 mit American Idiot nochmal ein Album mit einigen richtig starken Songs vor. Jesus of Suburbia erlangte als fünfte Single-Auskopplung zwar kaum noch kommerziellen Erfolg, gilt aber unter Kritikern als einer der besten Songs der Band - und das völlig zurecht. Das Lied beschreibt Jimmy, den Hauptcharakter des Konzeptalbums, und seine Flucht aus dem Kleinstadt-Umfeld. Green Day, ihr könnt es doch noch! Gebt mir mehr solcher Songs und lasst diesen Dudelrock-Mist.



12. Metallica - The Day That Never Comes (2008)

LOLOLOLOL, ihr Noobz! Jetzt hat das Dutzend endgültig seine Credibility verspielt. Auf diese Liste gehören Songs wie Master of Puppets, One & And Justice for All und Metallica haben schon seit den 90ern ihre Seele verkauft. Tja, das mag alles stimmen und umso mehr hat mich 2008 diese erste Single-Auskopplung aus Death Magnetic umgehauen und mich sogar zum Kauf meines ersten Metallica-Albums gebracht. Meine damalige Prognose: "Das wird ein riesen Comeback-Hit." Tatsächlich hat es der Song nicht einmal in die deutschen Single-Charts geschafft. Naja, ein Monster ist das Stück trotzdem - besonders der instrumentale Teil - und bildet somit den perfekten Abschluss für dieses Dutzend.




Oh Mann, ich hab hier noch einen Haufen an Titeln notiert, die ebenso einen Platz in diesem Dutzend verdient hätten. Was meint ihr? Eine gute Mischung oder totaler Mist? Und welche Songs fehlen?



1 Kommentar:

  1. "Sweetest part of the leaf" gibts leider nicht bei youtube, das geht 74:00 min. :(

    https://www.youtube.com/watch?v=YqlHJCtz5nE

    AntwortenLöschen